Go-digital: Förderung für Digitalisierung für kleine und mittelständische Unternehmen

Die Digitalisierung der Wirtschaft ist in vollem Gange und verändert sowohl unternehmerische Prozesse als auch die Art und Weise, wie sich Menschen informieren, miteinander kommunizieren und auch konsumieren. Der Digitalisierungsgrad unternehmerischer Prozesse sowie auch die digitale Präsenz ist deshalb bereits heute ein entscheidender Wettbewerbsfaktor und wird für Unternehmen in Zukunft unabdingbar sein, um potenzielle Kunden auf sich aufmerksam zu machen und gewinnen zu können.

Insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) ist es jedoch oft herausfordernd, die dafür notwendigen finanziellen Mittel freizustellen. Genau dort setzt go-digital an. Go-digital ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), welches KMUs (inkl. Handwerksbetriebe) bei der Digitalisierung unterstützen soll. Bei einem förderfähigen Projekt übernimmt der Bund bis zu 50 % der Beratungs- und Umsetzungskosten exklusive Mehrwertsteuer.

Wie kann ich go-digital für mein Unternehmen nutzen?

Zuerst gilt es zu prüfen, ob Ihr Unternehmen für eine go-digital-Förderung in Frage kommt. Hierfür sind vier verschiedene Kriterien ausschlaggebend. Mehr zu den konkreten Kriterien, finden Sie hier.

Die go-digital Förderung kann in drei verschiedenen Modulen beantragt werden. Deshalb wird dann entscheiden, in welchem Modul Ihr geplantes Digitalisierungsprojekt angesiedelt ist. Geht es um die Digitalisierung von Geschäftsprozessen (z.B. Einführung von e-Business-Software), um die digitale Markterschließung durch den Aufbau von digitaler Präsenz (z.B. Aufbau einer Website) oder handelt es sich um ein Projekt im Bereich IT-Sicherheit (z.B. Maßnahmen zur Initiierung/Optimierung von betrieblichen IT-Sicherheitsmanagementsystemen)?

Die Förderung kann nur durch ein für das Förderprogramm autorisiertes Beratungsunternehmen beantragt werden, wobei nicht jedes autorisierte Beratungsunternehmen für alle drei Module qualifiziert ist. Je nachdem, in welchem Modul Sie die go-digital-Förderung beantragen wollen, benötigen Sie ein entsprechend qualifiziertes Beratungsunternehmen an Ihrer Seite. In welchem Modul wir Sie unterstützen können und welche konkreten Leistungen durch die Förderung abgedeckt werden können, finden Sie hier.

Die Beratung im Hinblick auf die optimale Förderauslastung sowie sämtliche Schritte, von der Antragstellung, über die Förderungs-Bewilligung bis hin zur Abwicklung der Fördergelder, wird durch das Königreich übernommen. Mehr zum konkreten Ablauf, um die go-digital-Förderung zu erhalten, finden Sie hier.

Welche digitalen Projekte kann ich mithilfe von go-digital fördern lassen?

Wir als Agentur für Konzept, Kommunikation und Design sind autorisiertes Beratungsunternehmen für das Modul „Digitale Markterschließung“. Konkret können wir Sie deshalb dabei unterstützen, Ihre digitale Sichtbarkeit zu erhöhen sowie die Betreuung und die Kommunikation mit Ihren potenziellen Kunden über die digitalen Kommunikationskanäle auf- und auszubauen.
Beispiele für förderbare Projekte im Bereich Digitale Markterschließung könnten sein:

Entwicklung und Umsetzung einer passenden Online-Marketing-Strategie inkl. den dazugehörigen Beratungsleistungen

Auf-und Ausbau der Website (nach Bedarf mit Anbindung eines Online-Shops)

Entwicklung und Umsetzung von Social-Media-Strategien inkl. den dazugehörigen Beratungsleistungen sowie Content-Erstellung

Eine Schulung im Modul IT-Sicherheit ist zudem bei jedem förderbaren Digitalisierungsprojekt verpflichtend. Diese wird von einem dafür qualifizierten Partner unserer Agentur vorgenommen. Sie haben dadurch den Vorteil, ein auf Ihre Anforderungen zugeschnittenes und sehr praxisnah vermitteltes IT-Sicherheitstraining zu erhalten.

Nachhaltigkeit aus dem Königreich

An was wir schon garbeitet haben

Überall dieselbe alte Leier. Das Layout ist fertig, der Text lässt auf sich warten. Damit das Layout nun nicht nackt im Raume steht und sich klein und leer vorkommt, springe ich ein: der Blindtext. Genau zu diesem Zwecke erschaffen, immer im Schatten meines großen Bruders »Lorem Ipsum«, freue ich mich jedes Mal, wenn Sie ein paar Zeilen lesen.

Wie gestalten wir die Zukunft?

entschlossen. beharrlich. relevant.

Think global, act local nehmen wir uns zu Herzen. Einer alleine kann die (Um)Welt nicht retten. Global müssen dafür alle zusammen arbeiten. Auch bei uns zieht daher jeder an einem Strang. Wir haben keinen Zukunftsbeauftragten. Jeder bringt sich in das Thema ein, recherchiert und gibt sein Bestes. Für die Zukunft der Agentur, der Umwelt und der Gesellschaft. Dabei sind wir entschlossen, eine positive Spur zu hinterlassen, der man folgen kann. Deshalb arbeiten wir beharrlich daran, uns zukunftsrelevante Themen zu erarbeiten und umzusetzen. Mit dem Kunden. Für den Kunden.

Die richtige Philosphie.

Haltung. Umsicht. Contenance.

Ohne das richtige Mindset hilft jede Anstrengung nichts. Wer kopflos und ohne Struktur versucht, die Zukunft zu erhalten, verliert sich schnell selbst. Damit uns das nicht passiert, haben wir uns unsere eigene Philosophie verfasst. Sie soll uns zielgerichtet in eine friendly Future führen und ist Teil all unserer Entscheidungsprozesse.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um eine go-digital-Förderung zu erhalten?

  • Ihr Unternehmen beschäftigt weniger als 100 Mitarbeiter
  • Der Vorjahresumsatz/die Vorjahresbilanz Ihres Unternehmens beträgt höchstens 20 Millionen Euro
  • Ihr Unternehmen hat eine Betriebsstätte / Niederlassung in Deutschland
  • Ihr Unternehmen ist nach der De-minimis-Verordnung* förderfähig
*Die De-minimis-Verordnung besagt, dass der Gesamtbetrag an Fördergeldern, die ein Unternehmen von einem Mitgliedstaat der EU gewährten De-minimis-Beihilfen innerhalb eines Zeitraums von drei Steuerjahren, die Gesamtsumme von 200.000 Euro nicht übersteigen darf. Bei der Antragstellung im Förderprogramm go-digital müssen deshalb die bisher beantragten De-minimis-Beihilfen aufgelistet werden. Rechtsgrundlage VO (EU) Nr. 1407/2013 der Kommission vom 18. Dezember 2013 über die Anwendung der Artikel 107 und 108 des Vertrags über die Arbeitsweise der EU auf De-minimis-Beihilfen. (ABl. L 352 vom 24.12.2013, S 1)
Achtung:
Nicht gefördert werden sogenannte freie Berufe nach § 18 des Einkommensteuergesetzes.

Start-Ups, junge Unternehmen und neue Geschäftsmodelle können gefördert werden, wenn bereits ein signifikanter Geschäftsbetrieb mit ausreichend Umsätzen erkennbar ist.

Wie hoch ist die Förderung durch go-digital? Muss ich den förderfähigen Betrag vorfinanzieren?

Insgesamt können bis zu 50% des gesamten Projektvolumens (ohne die Mehrwertsteuer) durch die go-digital-Förderung übernommen werden. Die anderen 50% müssen Sie nicht vorfinanzieren – Sie bezahlen lediglich „Ihren“ Anteil. Um die Höhe der Fördersumme zu bestimmen, wird der angesetzte Arbeitsaufwand in sogenannte Beratertage übertragen und entsprechend errechnet. Welche konkreten Maßnahmen Sie im Rahmen Ihres Digitalprojektes umgesetzt haben möchten und wie viele Beratertrage dafür notwendig sind, können Sie gerne in einem unverbindlichen und kostenlosen Beratungsgespräch mit unserer go-digital-Ansprechpartnerin Ines Harer abstimmen. Das alles selbstverständlich mit Blick auf Ihr Budget und die optimale Förderauslastung.

Wie läuft die Förderung durch go-digital ab?

BERATUNG &
KENNENLERNEN

Unverbindliches Beratungsgespräch, in dem sowohl Ihre Wünsche im Hinblick auf die Projektumsetzung als auch die benötigten Beratertage ermittelt werden.

ANGEBOT &
ANTRAGSTELLUNG

Unter Berücksichtigung Ihres Budgets und der optimalen Förderauslastung, erstellen wir Ihnen ein individuelles Maßnahmenpaket. Die Antragstellung für Ihre go-digital-Förderung übernehmen wir.

ANALYSE &
UMSETZUNG

Der Antrag muss nun zuerst freigegeben werden. Mit der Freigabe nach max. zwölf Wochen beginnt der Förderungszeitraum, in welchem die Umsetzung stattfindet.

FERTIGSTELLUNG &
DIGITALE SICHTBARKEIT

Nach spätestens sechs Monaten ist Ihr Projekt umgesetzt und Sie sind digital up-to-date.

www.polytan.de

Go-Digital Referenz

dieser text hat eigentlich gar keinen wirklichen inhalt. aber er hat auch keine relevanz, und deswegen ist das egal. er dient lediglich als platzhalter. um mal zu zeigen, wie diese stelle der seite aussieht, wenn ein paar zeilen vorhanden sind. ob sich der text dabei gut fühlt, weiß ich nicht. ich schätze, eher nicht, denn wer fühlt sich schon gut als platzhalter.

www.kaufbeuren.de

Go-Digital Referenz

dieser text hat eigentlich gar keinen wirklichen inhalt. aber er hat auch keine relevanz, und deswegen ist das egal. er dient lediglich als platzhalter. um mal zu zeigen, wie diese stelle der seite aussieht, wenn ein paar zeilen vorhanden sind. ob sich der text dabei gut fühlt, weiß ich nicht. ich schätze, eher nicht, denn wer fühlt sich schon gut als platzhalter.

www.polytan.de

Begräbnisforst Thale

natürlich. besinnlich. würdevoll.

Im Einklang mit der Natur - über den Tod hinaus. Der Begräbnisforst Thale bietet eine tiefe Verbindung zur natürlichen Artenvielfalt des Waldes. Das Leben feiern. Den Tod würdigen. Die Natur erhalten. Nachhaltigkeit einmal anders. Als Start von etwas anderem. Etwas Neuem. Etwas Unbekanntem. Nachhaltigkeit als Fortführung des Lebens.

Wir sind Vordenker. Umdenker. Mitdenker.
Für die Umwelt. Für die Gesellschaft. Wir heben den Blick über den Tellerrand. Auf Prozesse. Auf Veränderung.
Wir verstehen Veränderung. Kennen sie. Können sie. Kommunizieren sie. Mit Kunden. Für Kunden. Punktgenau. Wir sind Werteschaffer. Weiterentwicklung ist unsere Aufgabe. Unsere Zukunft. Kommunikation unser Weg.
Gestern. Heute. Morgen.

Ludwigsburg Bulldogs

lokal. stolz. sozial.

Support your locals. Das schreiben sich die Footballer und Cheerleader der Ludwigsburg Bulldogs stolz auf ihre Fahnen. So viel soziales Engagement gefällt uns. Wir supporten sie dabei und stehen Schulter an Schulter mit ihnen in der Offense. Für die Region Ludwigsburg. Pro bono tackeln wir ihnen den Weg zum nächsten Touchdown frei: mit der Erstellung von Werbemitteln und einem neuen kommunikativen Auftritt.  

Erfüllen Sie die Voraussetzungen, um eine go-digital-Förderung zu erhalten? Machen Sie den Test!
Führen Sie ein kleines oder mittleres Unternehmen (KMU) oder einen Handwerksbetrieb?
1/6
Wie viele Mitarbeiter sind in Ihrem Unternehmen angestellt?
2/6
War der Vorjahresumsatz Ihres Unternehmens höher oder niedriger als 20 Mio. Euro?
3/6
Haben Sie eine deutsche Betriebsstätte oder Niederlassung?
4/6
Hat Ihr Unternehmen in den letzten 24 Monaten Fördergelder von der EU im Wert von mehr als 200.000 € erhalten?
5/6
Gehört Ihr Unternehmen laut § 18 des Einkommensteuergesetzes zu den sogenannten freien Berufen?
6/6
← Zurück
Weiter
Thanks! I have received your form submission, I'll get back to you shortly!
Oops! Something went wrong while submitting the form

Ines Harer

Ansprechpartnerin go-digital

Ich bin Ines aus dem Beratungsteam im Königreich und Ihre Ansprechpartnerin bei Fragen rund um das Thema go-digital. Gerne können wir in einem unverbindlichen Erstgespräch herausfinden, wie Ihre Anforderungen sind und welche Möglichkeiten der Förderung für Sie in Frage kommen. Ich freue mich von Ihnen zu hören.

Ich helfe Ihnen gerne weiter.

Vielen Dank! Ihre Anfrage wurde gesendet.
Oops! Beim Senden der Anfrage ist ein Fehler aufgetreten.